Genaue Uhrzeit
Aktueller Kalender

        Unsere  Parterre -Zimmer haben im   

                   Sommer bei gemessenen

             Außentemperaturen von 31 Grad

                     angenehme 23 Grad.

Willkommen im atoll 1 im Flecken Liebenau

         Gut relaxen - Gut übernachten

Weitere Freizeitmöglichkeiten

Die Liebenauer  landschaftliche Besonderheit ist die in der Eiszeit entstandene “Binner Schlucht”, eine vom Geestrand zur Weser abfallende Erosionsrinne. Ausgedehnte Nadel- und Laubwälder laden aber auch auf ausgeschilderten Wanderwegen zu erlebnisreichen Spaziergängen in reizvoller Umgebung ein.
In Liebenau verweilt der Gast in Cafe´s Restaurants oder der Eisdiele, um sich kulinarisch mit Speisen aus der Region oder der internationalen Küche verwöhnen zu lassen.

.    

In der archäologischen Fachwelt ist die Samtgemeinde Liebenau ein bekannter Focus. Die kulturgeschichtliche Entwicklung der Altsachsen, ein um ca. 150 n. Chr. erstmals erwähnter Stammesverband, die im Gebiet des heutigen Niedersachsens lebten, kann mangels schriftlicher Zeugnisse aus dieser Zeit ausschließlich durch archäologische Forschung erschlossen werden. Für die nationale und internationale Frühgeschichtsforschung war es daher ein Glücksfall, als auf dem Heidberg, einer Sanddüne im Grenzbereich zwischen Liebenau und Steyerberg,

im Jahr 1953 ein Gräberfeld entdeckt wurde, auf dem eine Gruppe von Sachsen in der Zeit etwa von 3. bis in das 9. Jahrhundert nach Chr. ihre Verstorbenen bestatteten.

Das Niedersächsische Landesmuseum hat ab dem Jahr 1953 über einen Zeitraum von ca. 30 Jahren Ausgrabungen an dieser Stelle durchgeführt. Dabei sind bedeutsame Grabbeilagen, wie Schmuck, Waffen und Gefäße freigelegt worden.

Einige freigelegten Exponate werden im Rahmen einer Dauerausstellung im Museum Nienburg und im”Witten Hus” Liebenau ausgestellt.

Weiterhin werden von Fremdenführerinnen regelmäßig öffentliche zweistündige Erlebnisführungen mit einer Besichtigung der Dauerausstellung im “Witten Hus” und des Sächsischen Gräberfeldes angeboten.

 

Quelle: Samtgemeinde Liebenau

 

.   Sparzierwege ums Schloß Liebenau bzw. im „Sündern“

    laden zu marschieren ein. Gerne geben wir Tipps oder führen

    Sie bei Bedarf zu den Aussichtspunkten.